Verwenden Sie Wbadmin in Windows Server 2016 für die Sicherung und die Wiederherstellung

Hauptfunktionen von Wbadmin in Windows Server 2016

In Windows Server 2016 gibt es zwei Möglichkeiten zum Ausführen von Sicherungs- und Wiederherstellungsaufgaben: Der eine ist mit der grafischen Benutzeroberfläche (GUI) von Windows Server-Sicherung, der andere ist mit Wbadmin von einer Eingabeaufforderung. Im Vergleich zur Windows Server-Sicherung bietet Ihnen Wbadmin mehr Optionen zur Sicherungsverwaltung, z.B. Backups löschen. Nur wenn Sie ein Mitglied der Administratorgruppe sein, können Sie Backups mit Wbadmin erstellen. Um eine erhöhte Eingabeaufforderung zu öffnen, können Sie auf "Start" klicken. Und im Popup-Menü wählen Sie die Eingabeaufforderung (Adminstrator) und als Adminstrator ausführen. Dann können Sie einen Befehl verwenden, der für Sie zum Erstellen von Sicherungs- oder Wiederherstellungsaufgaben geeignet ist. Um alle unterstützten Befehle von Wbadmin zu sehen, können Sie den folgenden Befehl verwenden: Wbadmin/?

Supported Commands

Wie ist Wbadmin Befehl zu verwenden?

Windows Server 2016 Wbadmin Befehl wird häufig für Windows Server-Sicherung und Wiederherstellung verwendet. Es ist sehr praktisch für diejenigen, die damit vertraut sind.

Wbadmin zum Backup

Um Sicherungen in Windows Server zu erstellen, können Sie Systemstatussicherungen oder nicht-Systemstatussicherungen wählen, um Elemente anzugeben, die in der Sicherung enthalten sind. Verwenden Sie den folgenden Befehl, um eine Systemstatussicherung zu erstellen:

"Wbadmin start systemstatebackup –backuptarget: [Sicherungszielvolume]"

Wenn Sie den Speicherort des Sicherungsziels angeben, können Sie einen Laufwerkbuchstaben, ein Volumen-GUID oder eine Netzwerkadresse verwenden. Es ermöglicht Ihnen mit dem folgenden Befehl eine Bare-Metal-Wiederherstellung durchzuführen: "Wbadmin start backup -backupTarget: [Sicherungszielvolume]: -allcritical -quiet". Der Schalter -quiet bedeutet, dass die Sicherung ohne Aufforderung ausgeführt werden kann. Um beispielsweise eine Bare-Metal-Sicherung für Festplatte E: zu erstellen, verwenden Sie den folgenden Befehl:

"WBadmin start backup -backupTarget:E: -allcritical –systemstate -vssful"

WBadmin Start Backup

Eine Systemstatussicherung kann nur auf demselben Server wiederhergestellt werden, auf dem die Sicherung durchgeführt wurde, während eine Bare-Metal-Sicherung auf beliebigen Servern mit ähnlicher oder unterschiedlicher Hardware wiederhergestellt werden kann.

Wbadmin zur Wiederherstellung

Wenn Ihr Server 2016 aufgrund falscher Änderungen in den Systemeinstellungen nicht ordnungsgemäß funktioniert, können Sie eine Wiederherstellung des Systemstatus durchführen, um die Systemeinstellungen wiederherzustellen. Verwenden Sie den folgenden Befehl für eine Systemstatuswiederherstellung:

"Wbadmin start systemstaterecovery -version: versionIdentifier --backupTarget:[Sicherungszielvolume] –quiet"

Für die Sicherungsversion können Sie den Befehl "Wbadmin get versions" ausführen, um alle Versionskennungen aufzulisten. Um beispielsweise eine Wiederherstellung des Systemstatus vom freigegebenen Netzwerkordner \\192.168.0.221\Public\backup durchzuführen, verwenden Sie den folgenden Befehl:

"Wbadmin start systemstaterecovery -version:11/11/2015-01:09 -backupTarget: \\192.168.0.221\Public\backup -quiet"

System State Recovery

Wie Sie wissen, dass eine Systemstatuswiederherstellung nur Systemstatusdaten wiederherstellt. Daher müssen Sie möglicherweise den Befehl "Wbadmin start sysrecovery" verwenden, um Ihren Server aus einem ernsteren Zustand wiederherzustellen. Um die vollständige Serverwiederherstellung durchzuführen, müssen Sie Ihren Server mithilfe der Windows Installation Disc oder eines Wiederherstellungslaufwerks in der Windows-Wiederherstellungsumgebung booten. Die Syntax für die vollständige Serverwiederherstellung lautet wie folgt: "Wbadmin start sysrecovery -version:versionIdentifier -backupTarget:[Sicherungszielvolume]" Zum Beispiel: Um eine Windows Server 2016-Sicherung um 06:48 Uhr am 11.10.2015 wiederherzustellen, verwenden Sie den folgenden Befehl:

"Wbadmin start sysrecovery –version:11/10/2015-06:48 –backuptarget:D –machine:WIN-9814GD4FH95"

Aber das WBadmin-Dienstprogramm hat seine Einschränkungen, beispielsweise können nur mit NTFS formatierte Volumen geschützt werden, und Sie können nur eine geplanten Sicherungsaufgabe erstellen. Für bessere Leistungen können Sie Software von Drittanbietern verwenden.

Windows Server-Backup-Software

Als Sicheurngs-und Wiederherstellungstool für Windows-Server ermöglicht AOMEI Backupper Server, die Sicherung und Wiederherstellung in einer flexibleren und effizienteren Art und Weise auszuführen. Es unterstützt viele Dateisystem einschließlich NTFS, FAT32 und EXT3. und die Zahl der ausgeführten geplanten Sicherungen ist nicht begrenzt. Es bietet viele leistungsstarke Funktionen und Optionen,um sicherzustellen, dass die Aufgaben reibungslos und schnell laufen. Mit seiner intuitiven Benutzeroberfläche richten Sie die Sicherungs- oder Wiederherstellungsaufgabe durch nur ein paar Klicke ein. Mit differentiellem/inkrementellem Backup können Sie alle benötigten Daten sichern und gleichzeitig viel Platz sparen. Mit der Möglichkeit, bootfähige Medien zu erstellen, können Sie Ihren Server mit AOMEI Backupper PE starten, um Ihren Server wiederherzustellen, wenn er nicht mehr gestartet werden kann.

Systemsicherung mit AOMEI Backupper:

1. Downloaden Sie kostenlos der 30-Tage-Probeversion von Aomei Backupper Server. Installieren und starten Sie es.

2.Klicken Sie auf Systemsicherung unter Menüpunkt von Backup.

Backup Tab

3. Klicken Sie auf 2, um das Zielpfad anzugeben. Jeder Ordner einschließend freigegebenen Netzwerkordner wird unterstützt.

Select Destination Location

4. Klicken Sie auf Starten, um den Sicherungsvorgang zu starten.

Start Backup

Neben Backup und Recovery bietet AOMEI Backupper die Funktion für die Datenmigration auf SSD oder andere Speichergeräte. Darüber hinaus ist es auch möglich, ein Backup, eine Wiederherstellung oder einen Klon mit der Befehlszeile auszuführen, genau wie mit Wbadmin Windows Server 2016. Um alle Parameter des Befehlszeilendienstprogramms anzuzeigen, können Sie "AMBackup.exe /?" in einer erhöhten Eingabeaufforderung eingeben.

Da die aktuelle Edition nur auf einem einzigen Server registriert werden kann, wenn Sie sie auf alle PCs oder Server verwenden möchten, können Sie AOMEI Backupper Technician Plus ausprobieren.