Windows 10 Wiederherstellungslaufwerk kann nicht erstellt werden - Wie zu beheben?

Warum kann Wiederherstellungslaufwerk in Windows 10 nicht erstellt werden?

Sie haben möglicherweise auf diese Begingunen gestoßen, dass der Computer „Auf diesem PC kann kein Wiederherstellungslaufwerk erstellt werden. Einige erforderlich Datein fehlen. Verwenden Sie den Windows-Installationsdatenträger oder das Installationsmedium, um Probleme beim Starten des PCs zu beheben" zeigt oder „Das Wiederherstellungslaufwerk kann nicht erstellt werden. Beim Erstellen des Wiederherstellungslaufwerkes ist ein Problem aufgetreten", wenn der Computer in Windows 10 heruntergefahren wird. So können Sie fragen, ob die Windows 10 „Wiederherstellungsfunktion" das Problem lösen kann. Nein, die Wiederherstellungsfunktion kann Ihr System nur auf Werkseinstellungen zurücksetzen, und die Dateien werden nach dem Zurücksetzen nicht mehr vorhanden sein.

Gegenwärtig müssen Sie herausfinden, warum ist das Problem beim Erstellen des Wiederherstellungslaufwerkes aufgetreten? Es gibt tatsächlich einige Gründe, warum das Wiederherstellungslaufwerk nicht erstellt werden kann:

  • Ihr USB-Stick ist nicht formatiert, oder weniger als 4GB.
  • Ihre Windows-Wiederherstellungsumgebung (Windows RE) ist auf Ihrem System deaktiviert.
  • Ihre Systemdateien sind beschädigt.

Wie zu beheben „Windows 10 Wiederherstellungslaufwerk kann nicht erstellt werden" Problem? Im Folgenden sind meine Vorschläge:

Fehlerbehebung: Windows 10 Wiederherstellungslaufwerk kann nicht erstellt werden

Vorschlag 1: Überprüfen Sie Ihren USB-Stick

Ihr USB-Stick muss vor dem Erstellen eines Wiederherstellungslaufwerks formatiert werden. Anderfalls können Sie die Meldung erhalten, dass Ihr USB-Stick nicht formatiert werden kann, wenn Sie ein Wiederherstellungslaufwerk erstellen. So dass Windows 10 Wiederherstellungslaufwerk nicht erstellt werden kann.

Außerdem stellen Sie sicher, dass die Kapatzität des USB-Sticks größer als 4 GB oder mindestens gleich als 4GB beträgt. Weil die Größe der ISO- oder GHO-Datei 4 GB oder größer beträgt, die von Windows 10 erstellt wurde. Probieren Sie einen anderen USB-Stick, wenn es nötig ist. Dann brauchen Sie Recovery Media Creator, um das Problem „Windows 10 Wiederherstellungslaufwerk erstellen funktioniert nicht" zu behandeln.

  • Geben Sie „Wiederherstellungslaufwerk" im Windows 10 -Suchfeld ein, und dann wählen Sie „Wiederherstellungslaufwerk erstellen" in Listen, um weiterzugehen.

Win10 Wiederherstellungslaufwerk erstellen

Vorschlag 2: Ort des Wiederherstellungsimage suchen und Windows RE aktivieren

Windows RE ist auf Ihrem System deaktiviert, was ist das Root-Problem, das nicht in der Lage ist, Windows 10 Wiederherstellungslaufwerk zu erstellen. Wie zu beheben?

  • Geben Sie „CMD" in Windows 10 Suchfeld ein, um die „Eingabeaufforderung" als Administrator zu öffnen.
  • Führen Sie den Befehl „reagentc/info” aus und suchen Sie den Ort des Wiederherstellungsimages. Das Wiederherstellungsimage zeigt den WinRE-Ort an, was bedeutet, aktivieren, sonst deaktivieren.

Windows RE aktivieren

Nach der Operationen sollte das Problem behoben werden. Sie können versuchen, Wiederherstellungslaufwerk in Windows 10 erneut zu erstellen. Wenn nicht, vielleicht können Sie versuchen, den Vorschlag 3.

Vorschlag 3: Erstellen Sie bootfähiges Medium mit AOMEI Backupper

Wenn Windows 10 Wiederherstellungslaufwerk nicht erstellt werden kann, können Sie eine USB-Stick Wiederherstellungssoftware - AOMEI Backupper verwenden, um ein bootfähiges Medium zu erstellen. AOMEI Backupper ist ein zuverlässiges Tool und wird von vielen Benutzern aufgrund seiner intuitiven Benutzeroberfläche empfohlen, und es bietet viele praktische Funktionen wie Systemsicherung, Festplattensicherung, Partitionssicherung, Dateisicherung, Festplattenklon, bootfähiges Medium zu erstellen usw. Übrigens können Sie Wiederherstellungslaufwerk auf einer CD oder DVD auch erstellen. Um das Problem „Windows 10 Wiederherstellungslaufwerk kann nicht erstellt werden" zu beheben, verwenden Sie die Funktion „Bootfähiges Medium erstellen", um Ihr System wiederherzustellen.

Schritt 1. Laden Sie AOMEI Backupper Standard herunter, und führen Sie es aus.

Schritt 2. Wählen Sie „Werkzeuge" auf der linken Seite und wählen Sie dann „Bootfähiges Medium erstellen".

bootfähiges Medium erstellen

Schritt 3. Im nächsten Fenster wählen Sie „Windows PE - WinPE-basierte bootfähige Festplatte erstellen". Weil die Windows PE flexibler und bequemer als Linux ist.

Typ

Schritt 4. Wählen Sie einen Bootmodus(hier ist „UEFI bootfähiges Medium erstellen"(empfohlen)), und klicken Sie auf „Weiter".

PE-Bootmodus wählen

Schritt 5. Wählen Sie „USB-Boot-Gerät", und dann klicken Sie auf „Weiter". Dann wird ein Popup-Fenster Sie auffordern, Ihr USB-Stick zu formatieren, klicken Sie auf "Ja", um das Erstellen von bootfähigen Medien zu starten. Natürlich können Sie Brennen von „CD/DVD" oder Browsen von „ISO-Datei" nach Ihrem Bedürfnissen wählen.

bootfähiges Medium erstellen

Format USB

Hinweis: Ihr USB-Stick muss formatiert werden, daher sichern Sie Ihre wichtige Dateien an anderen Ort im Voraus.

Nachdem Sie bootfähiges Medium erstellt haben, können Sie Ihren Computer von dem USB bootfähigen Medium starten, indem Sie die BIOS-Bootreihenfolge festlegen. Dann können Sie Windows 10 wieder normal wiederherstellen, und das Problem wird behoben.