Lösung: Windows 10 Systemwiederherstellungspunkte verschwinden

Was können Systemwiederherstellungspunkte für Sie tun?

Systemwiederherstellungspunkte, die Sammlung wichtiger Systemdateien (wie Treiber, Registrierungsschlüssel, Systemdateien, installierte Programme usw.) zu einem bestimmten Datum und zu einer bestimmten Zeit, können verwendet werden, um Ihren Computer zu einem frühen Zeitpunkt wiederherzustellen. Außerdem können Sie die Systemwiederherstellung im abgesicherten Modus durchführen, wenn Ihr Computer nicht gestartet werden kann. Es wird hauptsächlich verwendet, um die Probleme zu lösen, die dazu führen, dass Ihr Computer langsam läuft oder nicht mehr reagiert.

Wenn Ihre Systemdateien beschädigt werden, können Sie den Computer auf den früheren Zeitpunkt zurücksetzen. Wenn die installierten Programme nicht ordnungsgemäß funktionieren, können Sie sie dennoch durch Systemwiederherstellungspunkte beheben.

Windows 10 Systemwiederherstellungspunkte verschwinden

Wiederherstellungspunkt ist sehr nützlich. wenn die Systemdateien beschädigt werden oder die installierten Programme nicht ordnungsgemäß funktionieren, kann er Probleme auf Ihrem Computer beheben. Aber könnten Sie finden, dass es keine Systemwiederherstellungspunkte in Windows 10 gibt. Hier werde ich Ihnen Gründe und Lösungen dazu zeigen.

Warum fehlen Systemwiederherstellungspunkte in Windows 10?

1. Sie aktualisierten und installierten das Betriebssystem neu. Wenn Sie das Betriebssystem aktualisieren oder neu installieren, sind die Systemwiederherstellungspunkte der vorherigen Windows-Version nicht für das vorhandene System geeignet. Daher wird Windows sie automatisch löschen.

2. Die Systemwiederherstellung ist in Windows 10 standardmäßig deaktiviert. In Windows 10 ist die Systemwiederherstellung standardmäßig deaktiviert, sofern nicht Sie sie manuell aktivieren. Nur wenn Sie die Systemwiederherstellung aktivieren, können Sie einen Wiederherstellungspunkt in Windows 10 erstellen.

3. Die maximale Speicherplatzbelegung von Wiederherstellungspunkten ist gering. Wenn der maximale Speicherplatz gering ist, wird die Systemwiederherstellung ältere Systemwiederherstellungspunkte bereinigen. Sie sollten also sicherstellen, dass es genügenden Speicherplatz auf Ihrer Festplatte zum Speichern von Wiederherstellungspunkten gibt.

4. Ein Wiederherstellungspunkt kann nicht über 90 Tage in Windows 10 aufbewahrt werden. In Windows 7 kann ein Wiederherstellungspunkt 90 Tage lang aufbewahrt werden. Im Gegenteil, in Windows 10 kann er nicht über 90 Tage aufbewahrt werden.

5. Jede Art von USB Turbo-Boosters wie ASRock XFast USB kann Volume Shadow Service beeinflussen. Wenn Ihr Computer über einen ASRock XFast USB verfügt, müssen Sie ihn entfernen, bevor Sie Wiederherstellungspunkte erstellen.

6. Die Auslagerungsdatei ist defragmentiert. Wenn nach dem Neustart des Computers in Windows 10 keine Systemwiederherstellungspunkte erstellt wurden, wird die Auslagerungsdatei defragmentiert. Sie müssen die Wiederherstellungspunkte neu erstellen.

7. Die Systemwiederherstellung hat beschädigte Dateien. Wenn die Systemwiederherstellung beschädigte Dateien hat, werden Ihre Systemwiederherstellungspunkte gelöscht. Sie können sfc / scannow ausführen, um überzuprüfen, ob beschädigte Dateien vorhanden sind.

Wie zu lösen: keine Systemwiederherstellungspunkte in Windows 10

  • Aktivieren Sie die Systemwiederherstellung

Schritt 1. Tippen Sie System in das Suchfeld ein und wählen Sie Systemumgebungsvariablen bearbeiten.

Schritt 2. Dann öffnet sich ein Fenster Systemeingenschaft. Wählen Sie ein Laufwerk unter Computerschutz und klicken Sie auf Konfigurieren, um den Systemschutz zu aktivieren.

Systemwiederherstellung aktivieren

Schritt 3. In Einstellung wiederherstellen wählen Sie Systemeinstellungen und vorherige Dateiversionen wiederherstellen oder Nur vorherige Dateiversionen wiederherstellen, und klicken Sie schließlich auf OK.

Hinweis: Geringe maximale Speicherplatzbelegung kann dazu führen, dass in Windows 10 Systemwiederherstellungspunkte fehlen. Stellen Sie sicher, dass es genügnden Speicherplatz auf der Festplatte zum Speichern von Wiederherstellungspunkten gibt.

Speicherplatzbelegung

  • Starten Sie Volumeschattenkopie-Dienst

Schritt 1. Drücken Sie Win + R, um das Ausführen-Fenster zu öffnen.

Schritt 2. Geben Sie services.msc ein, um das Dienst-Programm zu öffnen.

Schritt 3. Starten Sie den Volumeschattenkopie-Dienst (Volume Shadow Service, Abk. VSS), wenn er nicht ausgeführt wird. Sie können den Dienst in der Liste finden und dann mit der rechten Maustaste darauf klicken und Starten auswählen.

Volume Shadow Service

  • Ändern Sie Trigger in SR-Eigenschaften

Schritt 1. Geben Sie Aufgabenplanung in das Suchfeld ein und wählen Sie sie im Kontextmenü aus.

Schritt 2. Erweitern Sie die Aufgabenplanungsbibliothek und wählen Sie dann Microsoft> Windows> SystemRestore.

SR

Schritt 3. Klicken Sie auf den Eintrag mit dem Namen SR im oberen Bereich.

Schritt 4. Klicken Sie auf die Registerkarte Verlauf im unteren Bereich, und sehen Sie sich Aufgaben zur Systemwiederherstellung, Warnungen und aufgezeichnete Fehler an.

Schritt 5. Doppelklicken Sie auf die SR-Datei, klicken Sie dann auf Trigger und Bearbeiten, um die Trigger zu ändern.

Schritt 6. Geben Sie die Bedingungen an. Sie können auf Bedingungen klicken und anschließend die Optionen Aufgabe nur starten, falls Computer im Leerlauf ist für und Aufgabe nur starten, falls Computer im Netzbetrieb ausgeführt wird abwählen.

Nun können Sie das Problem erfolgreich lösen, dass Windows 10 Wiederherstellungspunkte verschwinden. Und Sie müssen immer noch einen neuen Wiederherstellungspunkt für Ihren Computer erstellen.

Können Systemwiederherstellungspunkte alle Probleme lösen?

Wie oben erwähnt können Systemwiederherstellungspunkte verwendet werden, um die wichtigen Systemdateien wiederherzustellen. Aber Sie können die folgenden Probleme noch nicht lösen.

1. Sie können Ihre persönlichen Daten nicht wiederherstellen. Die Wiederherstellungspunkte wirken sich nicht auf Ihre Dokumente, Bilder oder andere persönliche Daten aus. Nur die zuletzt installierten Programme und Treiber werden deinstalliert.

2. Sie können Ihren Computer nicht wiederherstellen, wenn die Festplatte oder das System abstürzt. Da die Wiederherstellungspunkte auf der entsprechenden Festplatte gespeichert werden. Wenn die Festplatte oder das System abstürzt, werden die Wiederherstellungspunkte auch gelöscht.

Nun müssen Sie klar erfahren, dass die Systemwiederherstellungspunkte nicht alle Probleme auf Ihrem Computer lösen können. Aber wenn Sie eine Systemabbildsicherung haben, können Sie das Problem einfach lösen.

Um eine vollständige Systemabbildsicherung zu erstellen, benötigen Sie eine Backup und Restore-Software. Ich empfehle Ihnen kostenlose AOMEI Backupper Standard. Es kann Ihnen helfen, eine Systemabbildsicherung einfach zu erstellen. Außerdem können Sie nicht nur Ihren Computer wiederherstellen, sondern auch den mit anderer Hardware wiederherstellen.

Schritt 1. Downloaden Sie AOMEI Backupper, installieren und starten Sie sie.

Schritt 2. Klicken Sie auf Systemsicherung unter der Registerkarte Backup.

Systemsicherung

Schritt 3. Geben Sie den Auftragsnamen an und wählen Sie den Zielpfad für Ihre Sicherung. AOMEI Backupper wird automatisch die Systempartition und andere Partitionen wählen, die zum Booten des Computers erforderlich sind. Daher müssen Sie nicht manuell Partitionen wählen, die Sie sichern möchten.

Zielpfad

Schritt 4. Richten Sie die Einstellungen für Ihre Sicherung ein. Sie können auf Optionen, Zeitplan oder Schema klicken und dann beliebige Bedingungen einstellen.

Einstellungen

Schritt 5. Klicken Sie auf Starten.

Wenn Sie Probleme haben, dass Windows 10 Wiederherstellungspunkte verschwunden sind, können Sie die obigen Lösungen versuchen. Aber Systemwiederherstellungspunkte enthalten nicht alles auf der entsprechenden Festplatte. Um schwerwiegende Ausfälle wie Festplattenausfall oder Systemabsturz zu vermeiden, müssen Sie immer noch eine vollständige Sicherung für Ihre Systempartition oder andere Partitionen erstellen.