6 Tipps zum Reparieren von Windows 10, wenn Ihr PC Probleme hat

Tipp 1: Windows 10 Starthilfe

Wenn Windows 10 nicht normal gestartet werden kann, können Sie die Starthilfe zum Beheben von Windows-Ladeproblemen verwenden.

1.    Starten Sie Ihren PC in den Wiederherstellungsmodus. Wenn Sie sich in Windows 10 befinden, können Sie auf „Neu starten" klicken, während Sie die Shift-Taste gedrückt halten. Wenn Sie nicht in Windows 10 booten können, können Sie F11 beim Start drücken oder starten Sie Ihren Computer von Windows 10 Wiederherstellungslaufwerk.

2.    Wählen Sie dann die folgenden Optionen ( Problembehandlung > Erweiterte Optionen > Starthilfe) aus, um die Starthilfe durchzuführen. Windows benötigt einige Minuten, um das Startproblem zu beheben und den Computer neu zu starten. Wenn das Problem nicht behoben werden kann, versuchen Sie es mit der nächsten Lösung.

Windows 10 Starthilfe

Tipp 2: Windows 10 zur vorherigen Version wiederherstellen

Standardmäßig erstellt Windows 10 Systemwiederherstellungspunkte auf Laufwerk C:. Sie haben wahrscheinlich mehrere Wiederherstellungspunkte, die Ihnen möglicherweise nicht bekannt sind.

1.    Starten Sie den Wiederherstellungsmodus von Windows 10 und navigieren Sie zum „Erweiterte Optionen"-Menü.

2.    Wählen Sie die Option „System wiederherstellen".

3.    Wählen Sie Ihren Benutzernamen und geben Sie Ihr Passwort ab.

4.    Wählen Sie einen Wiederherstellungspunkt von der Liste und klicken Sie auf „Weiter", um die Systemwiederherstellung zu starten.

Wiederherstellungspunkt

Bevor Sie die Systemwiederherstellung starten, können Sie nach betroffenen Programmen suchen. Die Systemwiederherstellung wird die Programme und Updates deinstallieren, die nach der Erstellung des ausgewählten Wiederherstellungspunkts installiert wurden. In einigen Fällen ist nur die Option „Eingabeaufforderung" verfügbar. Dann können Sie „rstrui.exe" (natürlich ohne Anführungszeichen) eingeben, um die Systemwiederherstellung zu aktivieren.

Tipp 3: SFC-Scan ausführen

Beschädigte Dateien können die Ursache für Ihr Systemproblem sein. In diesem Fall können Sie einen Datenträger-Scan durchführen, um die beschädigten Dateien zu finden und zu reparieren.

1.    Wenn Sie Windows 10 oder den abgesicherten Modus starten können, können Sie „cmd" in das Suchfeld eingeben.

2.    Rechtsklicken Sie auf das Ergebnis „Eingabeaufforderung", und wählen Sie „Als Administrator ausführen" aus.

3.    Jetzt müssen Sie „sfc / scannow"(ohne Anführungszeichen) eingeben und die Eingabetaste drücken, um den Befehl auszuführen.

Wenn Sie Windows oder den abgesicherten Modus nicht starten können, können Sie eine Eingabeaufforderung unter Erweiterte Option-Menü öffnen.

Tipp 4: Upgrade reparieren

Wenn Sie sicher sind, dass das Systemproblem nicht von einem der von Ihnen installierten Programme verursacht wurde, können Sie ein Windows 10-Reparaturupgrade ausführen, um Systemprobleme zu beheben, ohne etwas zu verlieren.

1.    Laden Sie die neueste Windows 10-Installations-ISO-Datei herunter und speichern Sie sie auf Ihrer Festplatte.

2.    Doppelklicken Sie auf diese ISO-Datei, um sie als virtuelles Laufwerk zu mounten. (Windows 7 oder ältere Version von Windows muss ein Drittanbieter-Tool verwenden, um eine ISO-Datei zu mounten)

3.    Suchen Sie die Datei Setup.exe und doppelklicken Sie darauf, um sie auszuführen.

4.    In Kürze wird ein Fenster geöffnet, in dem Sie gefragt werden, ob Sie Windows-Updates herunterladen und installieren möchten. Wählen Sie die für Sie passende aus und klicken Sie auf „Weiter".

5.    Wählen Sie die Option, um was Sie behalten möchten zu ändern. Von dort können Sie persönliche Dateien und Apps behalten, nur persöndliche Dateien behalten oder Nichts. Wählen Sie einfach eine und fahren Sie fort, Windows 10 zu installieren.

Upgrade reparieren

Dies funktioniert nur, wenn Ihr Windows 10 einwandfrei startet. Wenn Ihr Windows nicht startet, können Sie Windows von der Windows-Wiederherstellungsumgebung zurücksetzen.

Tipp 5: Windows 10 zurücksetzen oder aktualisieren

Windows 10 verfügt über eine integrierte Funktion: Zurücksetzen von diesem PC, der Ihren Computer wieder auf den ursprünglichen Stand bringt, bevor Sie Software, spezielle Geräte oder Daten geladen hatten. Sie können zu Einstellungen > Update & Sicherheit > Wiederherstellung > Diesen PC zurücksetzen gehen.

Wenn Sie Windows 10 aktualisieren und Windows-Updates installieren möchten, können Sie an einer Eingabeaufforderung mit erhöhten Rechten den Befehl „systemreset -cleanpc" ausführen.

Repair Windows 10 solution 5: Fresh Start

Wenn Ihr System nicht starten kann, starten Sie einfach den Wiederherstellungsmodus und wählen Sie Problembehandlung >Zurücksetzen von diesem PC .

Tipp 6: Windows 10 neu installieren

Wenn Windows 10-Reset nicht verfügbar ist, sollten Sie Windows 10 neu installieren. Wenn Sie das Laufwerk C: in Windows-Einstellungen nicht formatieren, werden alle Ihre persönlichen Daten in einem Windows.old-Ordner gespeichert. Nach der Installation können Sie Ihre Dateien aus dem Windows.old-Ordner kopieren.

Mit einem gültigen System-Backup würden die Dinge viel einfacher werden

Wenn Sie eine System-Image-Sicherung erstellt haben, bevor ein Problem auftritt, müssen Sie nicht den ganzen Weg durchgehen, um es zu reparieren. Sie können einfach das System von der Sicherung wiederherstellen und alles wird wieder normal sein.

Um Systemprobleme und Datenverluste zu vermeiden, sollten Sie regelmäßig Backups erstellen. Um Speicherplatz und Backup-Laufzeit zu sparen, können Sie inkrementelle und differenzielle Sicherungen durchführen, um nur neu hinzugefügte oder geänderte Dateien zu sichern.

Gibt es ein kostenloses Tool, das Backups einfach und effektiv durchführen kann? Das kostenlose Backup-Tool AOMEI Backupper Standard ist die eine.

Um zu erleben, wie einfach eine Sicherung von AOMEI Backupper erstellt werden kann, können Sie auf Folgendes verweisen.

Schritt 1. Downloaden und installieren diese Freeware auf Ihrem Computer.

Schritt 2. Klicken Sie auf Backup und wählen Sie Systemsicherung aus. Sie können auch „Festplattensicherung", „Dateisicherung" und „Partitionssicherung" nach Ihren Bedürfnissen wählen.

Systemsicherung

Schritt 3.Im nächsten Bildschirm können Sie sehen, dass alle zugehörigen Partitionen automatisch in das Backup einbezogen wurden. Sie müssen nur auf 2 klicken, um einen Speicherort zum Speichern der Imagesicherung auszuwählen. Sie können Sicherungen auf externen Festplatten, lokalen Festplatten und NAS-Netzwerkspeicherorten durchführen.

Backup Location

Schritt 4. Wenn Sie möchten, dass die Sicherung zu einem bestimmten Zeitpunkt oder Ereignis ausgeführt wird, klicken Sie einfach auf die Schaltfläche Zeitplan, um eine zu konfigurieren. Klicken Sie dann auf Starten, um die Sicherung zu starten.

Wenn die Sicherung abgeschlossen ist, können Sie ein bootfähiges Medium mit einem USB-Laufwerk oder einer CD / DVD erstellen. Wenn Windows 10 nicht gestartet werden kann, können Sie vom bootfähigen Medium starten und das System anschließend von einer Sicherung wiederherstellen.

Das Reparieren von Windows 10 mit einem Backup ist weitaus effizienter als das Testen mehrerer Optionen zur Problembehebung. Daher sollten Sie Systemsicherung zur Verfügung behalten, falls das System abstürzt.