Einfacher Weg hilft Ihnen Windows 10 Festplatte auf neuen Computer umzuziehen

Szenario

Vor ein paar Tagen habe ich einen neuen Computer gekauft. Jedes Mal, wenn ich versuche, eine Festplatte auf einen neuen Computer umzuziehen, bekomme ich immer Bootfehler. Das passiert mir immer. Wie kann ich die Windows-Installation auf einen neuen PC umziehen, ohne sie zu formatieren? Was ist der richtige Weg, dies zu tun? Jeder Rat würde geschätzt werden.

Können Sie die Windows-Installationsfestplatte auf neuen Computer umziehen?

Wenn Sie einen neuen Computer kaufen, ziehen Sie es wie die meisten Benutzer wahrscheinlich vor, die Windows 10 Festplatte auf neuen Computer umzuziehen, anstatt sie neu zu installieren. Eine Neuinstallation ist nicht schwer, aber Sie müssen viel Zeit aufwenden, um die Windows-Installation und Anwendungen neu zu installieren. Wenn Sie jedoch ein altes Festplattenlaufwerk auf ein neues umziehen, können Sie die gesamte Installation auf einen Schlag migrieren.

Es scheint einfach zu sein, die Windows-Installationsfestplatte auf einen anderen PC zu übertragen, dies ist aber nicht wahr. Sie können einige Hindernisse wie Festplattenlaufwerk-Problem und Lizenzproblem begegnen.

Unterschiedliche Festplattentypen

Wenn Sie die Windows-Installationsfestplatte auf einen anderen Computer übertragen, sollen Sie erstens die Kompatibilität des Treibers in Betracht ziehen.

Wenn es die gleiche Hardware auf dem neuen Computer gibt, ist es dann ziemlich einfach. Was Sie tun müssen, ist, die alte Festplatte auf den neuen Computer umzuziehen, und Sie müssen sich nicht für Bootproblem sorgen.

Wenn es aber verschiedene Hardware auf dem neuen Computer gibt, wird der PC mit der gleichen Verwendung derselben Hardware nicht gebootet.

Verschiedene Lizenztypen

Windows-Aktivierung ist ein weiteres Hindernis in dem Prozess. Selbst wenn Sie das Hardwareproblem gelöst haben, müssen Sie immer noch überlegen, ob Sie Ihre Windows 10-Lizenz auf den neuen Computer übertragen können.

Es gibt drei Arten von Windows-Lizenzschlüsseln: OEM, Einzelhandel (FPP) und Volumen. Wenn Ihrer Lizenz Einzelhandel oder Volumenlizenz ist, wird Windows automatisch während der Internetverbindung aktiviert. Aber nach den Regeln von Microsoft haben Sie nur Anspruch auf eine einmalige Übertragung.

Aber beim Design haben die OEM-Kopien auf der ursprünglich installierte Hardware blockiert werden. Microsoft möchte nicht, dass Sie diese OEM-Kopien von Windows auf einen anderen Computer übertragen. Wenn Sie die OEM-Lizenz auf einen anderen Computer umziehen müssen, können Sie den Supportmitarbeiter von Microsoft anrufen, um die Lizenz für Sie zu aktivieren.

Windows 10 Festplatte auf neuen Computer ohne Hardwareproblem umziehen

Suchen Sie nach einen Weg, die Festplatte ohne Hardware- und Lizenzproblem von einem Computer auf einen anderen zu übertragen? Glücklicherweise gibt es eine Drittanbieter-Software, die diese Arbeit sehr leicht erledigen kann.

Wenn der neue Computer über verschiedene Hardware verfügt, können Sie die "Recovery"-Funktion von AOMEI Backupper verwenden, um Windows und alle Daten auf neuen Computer mit anderer Hardware umzuziehen.

Software zum Umzug unterschiedlicher Hardware

AOMEI Backupper Professional ist eine allmächtige Sicherungs- und Wiederherstellungssoftware für Windows 7/8 / 8.1 / 10 / Visa / XP. Mit ein paar Mausklicks können Sie "Systemsicherung", "Festplattensicherung" und "Partitionssicherung" erstellen. Und dann können Sie das Backup-Image bei Bedarf wiederherstellen.

Sie können mit der "Recovery"-Funktion das Backup-Image von altem Computer auf einem anderen Computer wiederherstellen oder Images auf einem neuen Computer wiederherstellen, auf dem eine verschiedene Hardware installiert ist.

Mit dieser Funktion können Sie die Festplatte auf neuen Computer umziehen, ohne Windows neu zu installieren. Außerdem müssen Sie sich nicht für unterschiedliches Hardware- und Lizenzproblem sorgen.

Wie kann man die Windows 10 Festplatte Schritt für Schritt auf neuen Computer umziehen?

Downladen Sie AOMEI Backupper Professional und öffnen Sie es danach. Erstellen Sie eine "Festplattesicherung", und stellen Sie sicher, dass das Sicherungsimage an einem Speicherort gespeichert wird, auf den der neue Computer zugreifen kann. AOMEI Backupper unterstützt die Sicherung von Windows 10 auf USB-Stick, HDD und SSD usw.

Wenn Ihr neuer Computer ein Bare-Metall ist, erstellen Sie eine bootfähige CD oder USB. Es wird hilfreich sein, Ihren neuen PC zu booten.

Schritt 1. Starten Sie den Zielcomputer mit bootfähigen AOMEI-Medien. Gehen Sie weiter zur Hauptoberfläche von AOMEI Backupper. Klicken Sie auf "Recovery".

Schritt 2. Klicken Sie auf "Pfad" und suchen Sie das erstellte Festplattesicherungsimage. Beachten Sie, dass sich der Laufwerksbuchstabe unter AOMEI PE-Umgebung ändern kann.

Disk Backup

Schritt 3. Wählen Sie einen Backup-Zeitpunkt und klicken Sie auf "Weiter", um weiterzugehen.

Backup Point

Schritt 4. Wählen Sie ein Zielpfad für das Disk-Image, das Sie wiederherstellen möchten, und klicken Sie dann auf "Weiter".

Disk Restore

Schritt 5. Hier kommt der Bildschirm "Zusammenfassung", aktivieren Sie die Option "Universal Restore aktivieren" und klicken Sie auf "Starten".

Operation Summary

Tipps:

1. Partitionen auf der Zielfestplatte bearbeiten: Sie können die Größe der Partition bearbeiten, indem Sie auf diese Option klicken.

2. Partition zur Optimierung für SSD ausrichten: Wenn das Speichergerät auf dem Computer SSD ist, können Sie auf die Option "Partition zur Optimierung für SSD ausrichten" klicken.

3. Um sicherzustellen, dass der Wiederherstellungsprozess erfolgreich ist, sollten Sie zuerst die Image-Dateien überprüfen, ob das Backup-Image intakt oder beschädigt ist.

Nach dem Wiederherstellen können Sie den neuen Computer normalerweise mit dem gleichen Betriebssystem, den gleichen Programmen und den gleichen Daten wie den alten Computer booten.

Das ist es! So einfach ist, eine Windows 10 Festplatte durch AOMEI Backupper auf einen neuen Computer umzuziehen. Damit sparen Sie viel Zeit, ohne Windows neu zu installieren und ohne Hardware- und Lizenzprobleme zu vermeiden.