Sichern des Systemstatus mit Verwendung von Wbadmin Start Systemstatebackup

Was ist Systemstatussicherung?

Die Systemstatussicherung, einschließlich aller Betriebskonfigurationsdateien, kann für eine Disaster Recovery für denselben Server oder einen anderen Server mit abweichender Hardware verwendet werden. Laut Microsoft enthält die Systemstatussicherung Startdateien(einschließlich der Systemdateien und aller Dateien, die durch Windows-Dateinschutz geschützt sind), Active Directory-Verzeichnisdienst, Sysvol-Verzeichnis, Zertifikatdienste, Clusterdienstinformation, Registry, COM+-Klassenregistrierungsdatenbank, Leistungsindikator-Konfigurationsinformationen. Sie müssen diese Komponenten nicht manuell auswählen. Windows Server-Sicherung wird das automatisch machen, wenn Sie eine Systemstatussicherung ausführen. Die einfachste Weise zum Ausführen von Systemstatussicherung ist Wbadmin zu verwenden, und Sie brauchen nur den Befehl Wbadmin start systemstatebackup.

Wie kann man Systemsicherung mit Wbadmin ausführen?

Um Systemstatussicherung mit dem Befehlszeilenprogramm Wbadmin.exe zu erstellen, müssen Sie zuerst die Windows Server-Sicherung in Server Manager auf Ihrem Server installieren. Sie müssen Wbadmin.exe als Administrator von einer Eingabeaufforderung mit erhöhten Rechten ausführen. Um eine Eingabeaufforderung mit erhöhten Rechten zu öffnen, geben Sie "CMD" im Suchfeld ein, klicken Sie in den aufgeführten Ergebnissen mit der rechten Maustaste auf Eingabeaufforderung und dann klicken Sie auf „Als Administrator ausführen“.

Um die Systemstatussicherung auszuführen, können Sie die folgende Wbadmin-Kommandozeile eingeben:

wbadmin start systemstatebackup -backuptarget:X: -quiet

Systemstate

In diesem Befehl sollte X durch den Laufwerksbuchstaben der Partition ersetzt werden, um das Systemstatus-Sicherungsabbild zu speichern. Der Parameter –quiet ist in der Regel nicht erforderlich, aber wenn Sie nicht aufgefordert werden, den Buchstaben Y zur Bestätigung des Vorgangs einzugeben, bevor die Sicherung beginnt, stellen Sie sicher, dass dieser Parameter enthalten ist. Zum Beispiel, um den Systemstatus auf Laufwerk E: zu sichern, können Sie den folgenden Befehl verwenden:

wbadmin start systemstatebackup -backuptarget:E:

Befehl Wbadmin start systemstatebackup ist nicht nur für Windows Server 2008/2008 R2/2012/2012 R2 sondern auch für Windows Server 2016 verfügbar. Wenn Sie den Systemstatus unter Windows 10/8/7 sichern möchten, können Sie den Befehl Wbadmin start backup verwenden. Zum Beispiel, um das Systemlaufwerk auf Laufwerk D: einschließlich aller kritischen Volumes zu sichern, können Sie den Befehl verwenden: Wbadmin start backup -backupTarget: D: -allritisch -include: C: -quiet

Zum Sichern von Systemstatus mit Wbadmin ist sehr bequem und es wird sehr hilfreich sein, wenn Ihr System abstürzt. Allerdings kann die Systemstatussicherung nur auf mit NTFS formatierte Volumes gesichert werden, und manchmal schlägt es nur geheimnisvoll mit einer schwer verständlichen Fehlermeldung fehl. In diesem Fall können Sie eine andere Weise versuchen, Backups mit Befehlszeile zu erstellen.

Andere Weise zur Sicherung des Systemstatus

AOMEI Backupper Server ist ein professionelles Sicherungs- und Wiederherstellungstool für Windows Server Betriebssystem. Es ermöglicht Ihnen, Systemstatussicherung entweder von der grafischen Benutzeroberfläche (GUI) oder Eingabeaufforderung zu erstellen. So erstellen Sie eine Systemstatussicherung mit Befehlszeile mit AOMEI Backupper:

1. Downloaden und installieren Sie diese Software.

2. Öffenen Sie die Eingabeaufforderung mit erhöhten Rechten mit Administratorberechtigung.

3. Geben Sie den Pfad des Installationsverzeichnisses von AOMEI Backupper Server ein und drücken Sie die Eingabetaste. In der Regel ist der Pfad: “cd C:\Program Files (x86)\AOMEI Backupper”.

AB Command

4Geben Sie den rechten Befehl von AOMEI Backupper ein und drücken Sie die Eingabetaste. Um eine Systemsicherung auf "System-Backup" -Ordner auf Laufwerk F: zu erstellen, verwenden Sie den folgenden Befehl:

AMBackup.exe /b new /t system /d “d:\sys”

Wenn Sie die Sicherungsdateien als “System Backup” benennen möchten, können Sie den Befehl ausführen: AMBackup.exe /b new /t system /d “f: \system backup” /n “Backup System”

System Backup

AOMEI Backupper bietet Ihnen mehr Möglichkeiten bei der Konfiguration eines Backups und es läuft viel effektiver. Sie können mehrere Arten von Backup mit AOMEI Backupper erstellen, anstatt start systemstatebackup. Sie können viele geplante Sicherungen mit vollständigen / differentiellen / inkrementellen Sicherungsaufgaben zu beliebigen Pfaden erstellen, die File Explorer erkennt, können Sie die Festplatten-Speicherverwaltung automatisch löschen, um vorherige Backups auf eigene Art automatisch zu löschen, und Sie können Ihren Server wiederherstellen, wenn Sie nicht über AOMEI PXE oder bootfähige Rettungsmedien mühelos arbeiten. Für diejenigen, die nicht mit Kommandozeile vertraut sind, bietet AOMEI Backupper auch eine intuitive Benutzeroberfläche.

AOMEI Backupper