Beste Lösung: Windows 10 auf kleinere SSD klonen

Warum sollten Sie Windows 10 auf kleinere SSD klonen?

Viele Leute stoßen möglicherweise auf dieses Problem: Nachdem Sie Ihren Computer mit einer Festplatte lange Zeit verwendet haben, funktioniert er langsam. Sie müssen viel Zeit damit verbringen, eine Software zu öffnen, Windows 10 zu bedienen oder sogar eine Datei zu öffnen. Wie können Sie also eine bessere Leistung für Ihren PC erzielen?

Für professionelle Benutzer ist die Neuinstallation eine Option. Für einige Benutzer, die nicht gut in Computern sind, glauben sie jedoch, dass die Neuinstallation für sie eine Schwierigkeit darstellt. Daher kann es eine gute Wahl sein, Windows 10 auf kleinere SSD zu verschieben. Warum sollten Sie Windows 10 auf kleinere SSD umziehen? Es gibt 3 Gründe wie folgt:

  • Wie jeder weiß, hat SSD viele Vorteile, die HDD nicht hat, z.B. schnellere Geschwindigkeit, leichter Volumen, geringerer Verbrauch und so weiter. Durch das Klonen von Windows 10 auf kleinere SSD kann Ihre Computer daher eine gute Leistung bekommen.
  • SSD ist teurer als HDD auf dem Markt. Daher ist eine kleinere SSD günstiger als eine größere.
  • Sie können die alte Festplatte auch als Backup verwenden, weil nach dem Klonen auf kleinere SSD die ursprüngliche Festplatte nicht bereinigt wird. Oder Sie können die alte Festplatte als sekundären Speicher verwenden.

Wie kann man Windows 10 auf kleinere SSD klonen?

Eine gute Systemklon-Software ist der erste Schritt für den Klonprozess. Im Vergleich zu anderer Software kann AOMEI Backupper Professional mit seiner prägnanten Benutzeroberfläche und einfachen Bedienschritten dieses Problem effizient lösen. Sie können die Windows Backup- & Restore-Software von der offiziellen Website herunterladen. Diese Software ist absolut sicher. Bei der Installation werden Ihre Computer nicht mit anderen Programmen gebündelt. Diese großartige Software unterstützt auch Windows 8.1, 8, 7, Vista, XP (alle Editionen, 32/64-Bit).

Windows 10 Festplatte klonen mit AOMEI Backupper Professional

Schritt 1. Downloaden Sie diese Software, installieren und öffnen Sie sie. Sie können links auf „Klonen“ klicken. Danach wählen Sie „Systemklon“.

Systemklon

Schritt 2. Wählen Sie Ihre kleinere SSD als neuen Speicherort für Windows 10 aus und klicken Sie auf „Weiter“ (Nehmen Sie Disk 2 als Beispiel).

Disk 2

Schritt 3. Sie müssen bestätigen, ob die Zielfestplatte richtig ist oder nicht. Sie können auch die SSD optimieren, indem Sie die Option „Partition zur Optimierung für SSD ausrichten“ auswählen. Dann können Sie auf „Starten“ klicken, um Windows 10 auf kleinere SSD umzuziehen.

Starten

Schritt 4. Nach dem Klonen können Sie Ihre kleinere SSD als erstes Boot-Gerät im BIOS festlegen.

Notizen:

  • Sie müssen sicherstellen, dass der Speicherplatz der kleineren SSD größer als der belegte Speicherplatz der Systemfestplatte ist. Wenn der Speicherplatz der SSD kleiner als der benötigte Speicherplatz ist, müssen Sie sie zu einer anderen wechseln. Sie können die Quellfestplatte nicht als Zielfestplatte verwenden.
  • Sektor-für-Sektor-Klon“ wird alle Sektoren klonen. Benutzer müssen sicherstellen, dass die Zielfestplatte gleich wie oder größer als die Quellfestplatte ist. Daher dauert das Klonen länger. Es ist darauf hinzuweisen, dass die Daten der Zielfestplatte überschrieben werden. Wenn Sie also wichtige Daten haben, können Sie diese vorab sichern.
  • Sie müssen ins BIOS gehen und die kleinere SSD als erstes Boot-Gerät festlegen. Das ursprüngliche Laufwerk wird nicht bereinigt werden. Sie können das Original-Laufwerk als Backup im Falle eines Systemabsturzes, oder als sekundären Speicher verwenden.

Fazit

Mit einfachen Schritten kann man Windows 10 auf kleinere SSD klonen. AOMEI Backupper Professional ist das beste Tool zum Systemklon. Sie müssen nicht lange auf die Systemreaktion warten. Sie können Ihr System ohne Neuinstallation wiederherstellen. AOMEI Backupper Professional bietet auch andere praktische Funktionen: Windows 7 auf neue Festplatte klonen, SSD auf USB-Stick klonen, Laufwerk C: in Windows 10 auf SSD migrieren, bootfähiges Medium erstellen, um Ihren Computer vor dem Notfall zu retten, Windows 10 Systemwiederherstellung über die Eingabeaufforderung ausführen, usw..