Problemlösung für „Es sind keine als Sicherungsziel geeigneten Datenträger vorhanden"

Es sind keine als Sicherungsziel geeigneten Datenträger vorhanden

Wenn Sie eine Sicherung mithilfe von Windows Server-Sicherung konfigurieren, werden Sie möglicherweise eine Fehlermeldung mit „Es sind keine als Sicherungsziel geeigneten Datenträger vorhanden" bekommen.

No Disks

Die Ursache

Windows Server-Sicherung ermöglicht Ihnen nicht, auf den Datenträgern zu sichern, die System- oder Anwendungsdaten enthalten. Wenn Sie eine geplante Sicherung in Windows Server 2008 konfigurieren, Windows Server-Sicherung ermöglicht Ihnen nicht, eine geplante Sicherung in einem freigegebenen Netzwerkordner oder einem dedizierten Datenträger zu erstellen. Sie müssen einen leeren dedizierten Datenträger als Sicherungsziel angeben, so ist dieser Fehler bei Windows Server-Sicherung „keine Festplatte als Sicherungsziel zur Verfügung" häufig bei der Verwendung von Windows Server 2008 vorgekommen. Windows 2008 R2 und höhere Versionen von Windows Server unterstützen geplante Sicherung auf einem einzelnen Volume und eine Netzwerkfreigabe.

Lösung für keine Festplatte als Sicherungsziel zur verfügung

Um dieses Problem zu lösen, können Sie einfach einen anderen Datenträger als Sicherungsdatenträger oder ein individuelles Volume als Sicherungsziel anschließen. Wenn Sie keine anderen Datenträger haben, gibt es auch eine Lösung dafür. Sie können eine virtuelle Festplatte (VHD) auf Ihrem lokalen Laufwerk oder Netzwerkfreigabeordner erstellen und dann können Sie die VHD als Zielfestplatte festlegen. VHD arbeitet als eine individuelle Festplatte, so können Sie es für die Sicherung und Wiederherstellung verwenden.

Erstellung von VHD / VHDX in Datenträgerverwaltung:

  • Geben Sie „diskmgmt.msc" im Feld „Ausführen" ein und drücken Sie die Eingabetaste, um Datenträgerverwaltung zu öffnen.
  • Klicken Sie auf „Aktion", um „Virtuelle Festplatte erstellen" auszuwählen.

Create VHD

  • Klicken Sie auf „Durchsuchen", um einen Speicherort auszuwählen, in dem Sie die VHD- und Festplattengröße speichern möchten. Klicken Sie dann auf „OK".
  • Dann Gehen Sie durch Datenträgerinitialisierung und Neues einfaches Volume.

Dann wählen Sie diese VHD als Sicherungsziel aus. Wenn Sie eine virtuelle Festplatte mehr als 2TB brauchen, müssen Sie das VHDX Format auswählen. Falls diese Methode nicht Ihre gewünschte ist, können Sie eine Drittanbieter-Software versuchen.

Windows Server sichern mit AOMEI Backupper

AOMEI Backupper Server ermöglicht es Ihnen, eine einmalige oder geplante Sicherungsaufgabe auf alle Ordner (einschließlich Freigabeordner über NAS) zu konfigurieren, Volumes (einschließlich kritischer Volumes) und Festplatten, die Windows-Datei-Explorer erkennt. Es unterstützt Windows Server 2003, 2008, 2008 R2 2012 und 2012 R2, 2016. Schau mal, wie es funktioniert:

1. Downloaden, installieren und starten Sie diese Software. Wählen Sie „Systemsicherung" unter Menüpunkt von „Backup". Wenn Sie den ganzen Server sichern möchten, können Sie „Festplattensicherung" wählen.

Backuppe

2. Das Programm wird die erforderlichen Partitionen in das Sicherung automatisch gewählt, so dass nur klicken Sie auf „2", um das Zielfestplatte anzugeben.

Step2

3.Wenn Sie eine geplante Sicherung konfigurieren möchten, klicken Sie auf „Zeitpla"n. Unter Menüpunkt von Erweitert können Sie Voll- / inkrementelle / differentielle Backups wählen.

Schedule

4. Klicken Sie auf „Starten", um das Backup auszuführen.

Start Backup

Diese Sicherung kann verwendet werden, um Server mit ähnlichen oder abweichender Hardware wiederhergestellt werden. Sie können AOMEI Backupper als Sicherungslösung für Servers verwenden, um das Problem „keine Festplatte als Sicherungsziel zur Verfügung" zu lösen.

Für die andere Fehlermeldung wie Das Laufwerk ist kein gültiger Sicherungsort können Sie mit AOMEI Backupper auch einfach lösen.